Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

6638 Neuinfektionen, Zahl der aktiven Fälle sinkt unter 100.000

In den letzten 24 Stunden sind 22 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 registriert worden. Die Zahl der Spitalspatientinnen und -patienten ist leicht zurückgegangen.

Die Zahl der laborbestätigten aktiv Infizierten ist in Österreich erstmals seit Ende Juni wieder unter 100.000 gesunken. Exakt 96.555 Menschen galten am Dienstag nach einem PCR-Test als aktive Fälle. Bei den Spitalspatientinnen und -patienten gab es einen leichten Rückgang. Die Ministerien meldeten jedoch 22 Todesopfer in den vergangenen 24 Stunden. Seit Montag wurden 6638 Neuinfektionen registriert.

Im Krankenhaus liegen derzeit 1547 Infizierte, das sind um zwölf weniger als am Montag. 86 Corona-positive Menschen werden auf Intensivstationen betreut, um vier mehr als noch zu Wochenbeginn. Seit vergangenen Dienstag gab es bei den Schwerkranken allerdings einen Rückgang um sieben Covid-Patientinnen und -Patienten.

Inzidenz bei 556,3

Die 6638 Neuinfektionen liegen unter dem Durchschnitt der vergangenen sieben Tage (7175). Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug am Tag nach dem Quarantäne-Aus 556,3 Fälle pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Sehr hoch ist weiterhin die Zahl der Pandemie-Todesopfer. Allein 22 Tote wurden seit Montag registriert, in der vergangenen Woche waren es 116 Todesfälle. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 19.140 Tote in Österreich gefordert. Die Ages meldete bereits am Montag mit 20.366 deutlich mehr Verstorbene.

Immer weniger Testungen

Immer weniger Österreicherinnen und Österreicher lassen sich auf das Virus testen. Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 102.366 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 74.115 aussagekräftige PCR-Tests, neun Prozent fielen positiv aus. Im Schnitt wurden in der vergangenen Woche täglich mehr als 85.000 PCR-Analysen durchgeführt, die Positiv-Rate betrug 8,4 Prozent.

Gegen einen schweren Verlauf der Infektion hilft die Corona-Schutzimpfung. Österreichweit sind am Montag 4784 Impfungen verabreicht worden, davon waren 3898 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis) und 62 Erststiche. Exakt 5.413.484 Menschen und somit 60 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft. Insgesamt haben bisher 331.057 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

(APA)