Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Golf

Wer 800 Millionen Dollar einfach in den Wind schlägt

Tiger Woods hat auf einen Tour-Wechsel keine Lust.APA/AFP/GLYN KIRK
  • Drucken

US-Superstar Tiger Woods hat seine Prinzipien, und denen bleibt der 15-malige Major-Sieger treu. Darum blieben Lockrufe der umstrittenen LIV-Tour trotz astronomischer Summen ungehört. Passend dazu bessert die PGA-Tour nach.

New York. Auch der „Weiße Hai“ muss manchmal staunen. Und als Greg Norman, einst Topgolfer und ob seiner blonden Mähne und markanter Golfschläge mit dem Raubfisch assoziiert, die Absage von Superstar Tiger Woods hinnehmen musste, war er sogar sprachlos. Der Australier ist als Tour-Chef der neuen, mit Saudi-Millionen bezahlten und daher höchst umstrittenen LIV-Serie unterwegs und ködert unaufhaltsam Spieler an. Viele dachten ob der Aussicht auf viel höheres Preisgeld erst gar nicht lange nach und wechselten sozusagen auf das andere Green. Doch bei Woods biss sich Norman die Zähne aus.