Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Die Emanzipation der Frau ist auch mit gesundheitsschädlichen Faktoren einhergegangen.
Premium
Lebenserwartungslücke

Noch leben Frauen (meist) länger

Die Lücke zwischen der Lebenserwartung von Männern und Frauen schrumpft - allerdings nicht, weil Männer länger leben. Was die Emanzipation von Frauen damit zu tun hat.

Frauen leben länger als Männer. Im weltweiten Durchschnitt haben Frauen eine 4,4 Jahre höhere Lebenserwartung, in Österreich beträgt die Differenz sogar 4,8 Jahre. Diese Fakten will eine neue Studie der Süddänischen Universität in Odense - veröffentlicht im Journal „BMJ Open“ - nur bedingt gelten lassen. Der Unterschied sollte nuanciert betrachtet werden, erklärt Populationsforscher Jesús-Adrian Álvarez im Gespräch mit der „Presse“: „Nicht alle Frauen leben länger als alle Männer!“

Viele individuelle Faktoren und Einzelphänomene, die von Region oder Land abhängig sind, können bei der Lebenserwartung eine Rolle spielen. Je nach untersuchtem Land oder Zeitraum haben Männer eine 25 bis 50 Prozent hohe Wahrscheinlichkeit Frauen zu „überleben“. In Österreich liegt diese Wahrscheinlichkeit derzeit bei 38 Prozent. Der Eindruck, den die Lücke bei der Lebenserwartung suggeriert, dass alle Frauen länger als Männer leben, sei nicht richtig: „Nur den Durchschnitt zu betrachten reicht nicht, die Streuung ist mindestens genauso wichtig.“ 

Die Lücke schließt sich