Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Covid

Warum Infizierte besser nicht arbeiten gehen

Mit Maske dürfen jetzt auch positiv Getestete arbeiten gehen. Eine gute Idee?
Mit Maske dürfen jetzt auch positiv Getestete arbeiten gehen. Eine gute Idee?(c) MGO (Marin Goleminov)
  • Drucken

Nach einem positiven Test gleich wieder zurück an den Arbeitsplatz: Das ist nach den neuen Regeln erlaubt. Die Risken sind jedoch unüberschaubar, viele Details sind unklar – und dann ist da noch die Sache mit den Maskenpausen.

Wien. Arbeiten gehen trotz eines positiven Covid-Tests: Seit 1. August ist das unter bestimmten Bedingungen erlaubt, aber ist es eine gute Idee? In der Öffentlichkeit überwogen bisher die skeptischen Stimmen, nicht nur aus medizinischer, auch aus rechtlicher Sicht.

Von Anfang an kritisch äußerte sich Arbeitsrechtsexpertin Katharina Körber-Risak. „Haftung, Ärger und dazu auch noch die Gefahr eines Clusters“, so umschreibt die Anwältin im Gespräch mit der „Presse“, was sich Unternehmen damit einhandeln können. Ihre Empfehlung ist klar: „Ich würde keinem Arbeitgeber raten, positiv Getestete in den Betrieb kommen zu lassen.“

Aber worin genau liegen die rechtlichen Risken, da doch der Verordnungsgeber grünes Licht dafür erteilt hat?