Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Aktie der Woche im Check

Die Zalando-Aktie springt nach dem Absturz plötzlich hoch. Ist sie ein Kauf?

Delphine Mousseau als damalige Vize-Präsidentin für Marketing bei Zalando, anlässlich der Eröffnung des ersten Logistik-Hubs in Frankreich.
Delphine Mousseau, als damalige Vize-Präsidentin für Marketing bei Zalando, anlässlich der Eröffnung des ersten Logistik-Hubs in Frankreich.
  • Drucken

Der Online-Modehändler Zalando leidet unter Inflation und Rezessionsangst der Konsumenten. Die Aktie schnellte am Mittwoch und Donnerstag dennoch nach oben. Wozu raten die Anlageexperten nun?

Den „Schrei vor Glück“ – der Werbeslogan machte den Online-Händler Zalando bekannt – dürften sich Aktionäre im vergangenen Jahr angesichts der Verbilligung des Papiers um mehr als 70 Prozent verkniffen haben. Noch im Juli 2021 hatte die Aktie mit 105,90 Euro ein Allzeithoch erreicht, der Online-Versandhändler für Mode und Lifestyle zählte zu den großen Gewinnern der Pandemie. Danach ging es stets bergab – am 24. Juni lag der Kurs mit 20,94 Euro sogar unter dem Emissionspreis des Jahres 2014 von 21,50 Euro, wobei dafür die Gewinnwarnung verantwortlich war.

Nach einem schwachen Jahresauftakt hat das 2008 gegründete Unternehmen mit rund 17.000 Mitarbeitern, das mit 1500 Markenherstellern zusammenarbeitet, zurückgesteckt. Die Skepsis, dass sich die Lage rasch ändert, überwiegt. Gründe sind die hohe Inflation und Rezessionsängste, die den Konsumenten die Kauflaune verderben, sowie Lieferengpässe. Doch was sagen die Zahlen? Und die Analysten?