Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Herrschaftliche Residenz in Anif
Salzburg

Säulen und Sichtbeton: Luxusimmobilien an der Salzach

An wenigen Orten lässt es sich so vielfältig residieren wie in Anif, am Fuße des Gaisbergs oder mitten im Nonntal.

Die Möglichkeiten, gediegen zu residieren, sind in Salzburg so vielfältig wie in wenigen anderen Städten. Für echte Altstadt-Aficionados gibt es Wohnraum aus dem Mittelalter, der mit jeder Menge Charme, aber auch gewissen Einschränkungen daherkommt.

Denn hohe Räume und luftige Dachterrassen spielten in der Architektur des Mittelalters bekanntlich ebenso wenig eine Rolle wie Tiefgaragen. Wer mitten im Weltkulturerbe leben möchte, muss sich also mit gewissen Auflagen und Gegebenheiten arrangieren. Höhere Decken und das Flair der Jahrhundertwende sind auf der anderen Seite der Salzach zu finden, wo die Gründerzeitvillen entlang des Kais die Pracht dieser Zeit ausstrahlen. Und wer im Grünen residieren möchte, kann das in den angrenzenden Gemeinden in modernen wie klassischen Villen tun.

 

• Prächtig in Anif

Oder – ganz aktuell – in einer herrschaftlichen Residenz in Anif nahe dem Tierpark Hellbrunn, die schon viele gekrönte Häupter, Künstler, Förderer, Schöne und Reiche hat kommen und gehen sehen. Vom österreichisch-ungarischen Kaiser Franz Joseph I. und dem deutschen Kaiser Wilhelm I. bis zu Kronprinz Rudolf von Österreich, der hier 1881 seine Flitterwochen verbrachte, reicht die Liste adeliger Gäste, die schon wussten, warum sie kamen. Der große Park mit alten Bäumen und hohem Zaun schützt vor neugierigen Blicken und unerwünschtem Zutritt; als eines der ersten Häuser, die in den 1860er-Jahren mit Warmwasser und Heizung ausgestattet waren, war es außerdem eine überaus komfortable Unterkunft – von der prächtigen Architektur und Ausstattung ganz abgesehen.

Nach einigen weniger glanzvollen Jahren wurde das Haus mit über 1500 Quadratmeter Nutzfläche zu Beginn des Jahrtausends aufwendig und stilsicher saniert und um zeitgenössische Kunst und Annehmlichkeiten erweitert – unter anderem mit einer Wellness-Landschaft, die der Künstler Brian Clarke als Gesamtkunstwerk angelegt hat. Zu den weiteren Besonderheiten der 1868 erbauten Villa gehören eine Säulenhalle, ein Turmzimmer, imposante Stiegenhäuser und eine Bibliothek. Hinzu kommen eine Gastroküche mit Bauernstube sowie Büroräume und eine Einliegerwohnung für Angestellte. Vermittelt wird das Anwesen über Elisabeth Rohr Real Estate und Marlies Muhr Immobilien, der Kaufpreis liegt bei 22 Millionen Euro.

 

• Cool am Gaisberg

Dass prachtvoll in Salzburg auch in ganz modern geht, wird ab kommendem Jahr ein neues Haus in Hanglage am Fuße des Gaisberg-Ausläufers zeigen, dessen Bau bereits begonnen hat. Hinter beziehungsweise unter viel Sichtbeton mit Holzakzenten werden zwei Maisonetten mit Haus-Charakter sowie ein Penthouse entstehen, die durch extrem offene Grundrisse mit bis zu 60 Quadratmeter großen Räumen charakterisiert sind. In allen drei Einheiten sind aktuell neben den großen Wohnräumen drei weitere Zimmer und zwei Bäder geplant – während der Bauphase können diese Pläne aber noch verändert werden. Fest steht dagegen die Ausrichtung, an der wohl niemand rütteln wollen würde: Die Westausrichtung und die großen Fenster sorgen für einen Blick auf den Sonnenuntergang über der Festung. Vermittelt werden die Einheiten über Spängler Immobilien, der Preis für die Gartenwohnung liegt bei 2,45 Millionen Euro.

Projekt am Fuße des Gaisbergs
Projekt am Fuße des Gaisbergs(c) Spängler Immobilien

Aber auch in der Festspielstadt muss nicht jedes Domizil von repräsentativer Pracht sein – manchmal liegt der besondere Luxus einer Liegenschaft einfach in gemütlichen Räumen und einem privaten Garten mit Pool.

Moderne Liegenschaft in Nonntal, wo eine 155 Quadratmeter große Maisonette zum Verkauf steht.
Moderne Liegenschaft in Nonntal, wo eine 155 Quadratmeter große Maisonette zum Verkauf steht.(c) Marc Haader (Finest Homes)

 

• Sonnig in Nonntal

Das ist etwa mitten in Nonntal der Fall, wo eine 155 Quadratmeter große Maisonettewohnung mit vier Zimmern und zwei Bädern in Gehweite zur Altstadt zum Verkauf steht. Im Inneren sorgen viel Licht, ein Sichtkamin, schöne Holzböden, runde Fenster und eine Wendeltreppe für entspannten Charme; Highlight ist aber ein 320 Quadratmeter großer Garten mit Terrasse und einem kleinen Pool, der zur Abkühlung an heißen Tagen völlig ausreicht. Vermittelt wird die Wohnung über Finest Homes Immobilien, der Kaufpreis liegt bei 1,19 Millionen Euro. (SMA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.08.2022)