Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Fußball

Nottingham Forest: Angriff der Fußball-Nostalgiker

Zurück im englischen Oberhaus: Die leidgeprüften Fans der „Tricky Trees“ und das legendäre Vereinslogo mit dem Baum.
Zurück im englischen Oberhaus: Die leidgeprüften Fans der „Tricky Trees“ und das legendäre Vereinslogo mit dem Baum.(c) Getty Images (Mike Hewitt)
  • Drucken

Der Klub, der wie kein zweiter die englischen Fußballsehnsüchte verkörpert, schwimmt nun im Geld der Premier League.

Nottingham/Wien. Erstmals in diesem Jahrhundert spielt Nottingham Forest in der Premier League. Und die Auftaktpartie des Aufsteigers hat gleich Symbolcharakter: Der Klub, der als Sehnsuchtsort für Fußballnostalgiker gilt, trifft am Samstag (16 Uhr, Sky) auf Newcastle United, gerade vom saudischen Staatsfond erworben und damit das Sinnbild für die dominierenden Scheich- und Investorenklubs des modernen Vereinsfußballs.

Fast ein Vierteljahrhundert, mit dem Tiefpunkt von drei Spielzeiten in der dritten Liga, hat Nottingham Forest gebraucht, um ins Oberhaus zurückzukehren. Wo nun Milch und Honig fließen für den Verein aus der 340.000-Einwohner-Stadt in den East Midlands. Deloitte zufolge werden in den nächsten drei Jahren 200 Mio. Euro in die Vereinskasse fließen. Der Großteil durch lukrative TV-Verträge, bei denen Premier-League-Nachzügler längst auch europäische Topklubs wie den FC Bayern ausstechen. Nottingham ist also im Konzert der Großen angekommen und wird um seinen Ruf unter den Romantikern kämpfen müssen. Eine Zerreißprobe?

Ein Trainer wird zur Ikone