Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kommentar

Die ÖVP wird Mattle

Dass eine Partei den Spitzenkandidaten in den Vordergrund stellt, ist nicht so ungewöhnlich. Einen populären Kanzler oder Landeshauptmann wählt man halt eher als eine Partei – noch dazu, wenn die sich gerade in der Krise befindet.

Die Tiroler ÖVP geht jetzt aber – angetrieben von desaströsen Umfragewerten von minus 15 Prozent – noch einen Schritt weiter: Sie versteckt sich auch auf dem Stimmzettel hinter ihrem Spitzenkandidaten. Die ÖVP tritt gar nicht als ÖVP an, sondern als „Mattle“.