Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

4751 Neuinfektionen, Zahl der Spitalspatienten sinkt

Am Sonntag lagen nach den Zahlen von Gesundheits- und Innenministerium 1410 Menschen mit einer Corona-Erkrankung in einem Krankenhaus, das waren um 51 weniger als am Samstag.

Die Zahl der Spitalspatienten mit Covid-19 sinkt weiter: Am Sonntag lagen nach den Zahlen von Gesundheits- und Innenministerium (Stand 9.30 Uhr) 1410 Menschen mit einer Corona-Erkrankung in einem Krankenhaus, das waren um 51 weniger als am Samstag. 70 von ihnen wurden auf Intensivstationen betreut, um drei weniger als gestern. Fünf Menschen starben in den vergangenen 24 Stunden an oder mit Covid-19. Dazu wurden 4751 Neuinfektionen registriert.

Bei den Intensivpatienten ging die Zahl seit Samstag um drei zurück, in der vergangenen Woche reduzierte sich die Zahl auf den Intensivstationen um 18. Insgesamt lagen am Sonntag um 190 Covid-Patienten weniger im Krankenhaus als vor einer Woche.

Der Schnitt der vergangenen sieben Tage lag mit 13,3 Covid-Todesfällen pro Tag deutlich über dem Wert der vergangenen 24 Stunden. In der vergangenen Woche wurden insgesamt 93 Todesfälle registriert, seit ihrem Beginn hat die Covid-19-Pandemie 19.199 Menschenleben in Österreich gefordert. Das Dashboard der Ages wies am Sonntag bereits 20.430 Corona-Todesfälle aus.

Neuinfektion unter Sieben-Tage-Schnitt

In den vergangenen 24 Stunden wurden 4751 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert, bei 42.135 eingemeldeten PCR-Tests. Die Positivrate lag damit bei 11,28 Prozent. Die Zahl der SARS-CoV-2-Neuinfektionen lag hingegen unter dem Schnitt der vergangenen Woche von 6142 Fällen pro Tag. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug 476,3 Fälle auf 100.000 Einwohner. Am Sonntag gab es in Österreich 85.995 aktive Fälle, um 615 mehr als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4.787.491 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. 4.682.297 Menschen sind seither wieder genesen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 4131 Patienten als wieder gesund gemeldet.

Unter 60 Prozent gültig geimpft

Am Samstag wurden 3478 Impfungen durchgeführt, die meisten - 2628 - waren Auffrischungsimpfungen, also jene, die über die Grundimmunisierung von drei Stichen hinausgehen. 5.385.416 Menschen und somit 59,7 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz war am Sonntag weiter Wien mit 756,6, gefolgt von Niederösterreich (549,7), dem Burgenland (461,2) und Kärnten (406,1). Danach folgten Salzburg (387,4), die Steiermark (363,5), Oberösterreich (345,9), Tirol (293,8) und Vorarlberg (230,7).

(APA)