Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Premier League

Salzburgs englische Fußballkolonie

Jesse Marsch, der oberste Ex-Salzburger.
Jesse Marsch, der oberste Ex-Salzburger.Action Images via Reuters
  • Drucken

Bei Leeds United haben ehemalige Spieler und Betreuer des österreichischen Serienmeisters wieder zusammengefunden. Werden ihre Ideen auch auf der Insel erfolgreich sein?

Leeds/Wien. Während erstmals seit 17 Jahren kein Österreicher mehr in der Premier League spielt, macht sich im Norden Englands eine Gruppe von Ex-Salzburgern daran, die beste Fußballliga der Welt aufzumischen.

Kopf der englischen Red-Bull-Salzburg-Connection ist Jesse Marsch. In der österreichischen Bundesliga galt der 48-Jährige aus Wisconsin als einer der cleversten und empathischsten Trainer der jüngeren Vergangenheit. Wenig überraschend wurde er bald zum Schwesternklub nach Leipzig befördert, wo er aber an seinen Ansprüchen scheiterte, zurückgeworfen auch durch einen privaten Schicksalsschlag. Im Februar landete er als Nachfolger des großen Marcelo Bielsa bei Leeds United in der Premier League und sicherte dem Team in der letzten Runde den Klassenerhalt.