Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ringen

Vom Sängerknaben zum Ringer-Champion

Wrestling European Championships 2022 Daniel GASTL (AUT) Budapest BOK Sportcsarnok Hungary *** Wrestling European Champi
IMAGO/United World Wrestling
  • Drucken

Der Tiroler Daniel Gastl, 29, gewann in Dortmund den Weltcup im griechisch-römischen Stil, in der Klasse bis 97 Kilogramm will der EM-Dritte auch bei der WM in Belgrad große Würfe setzen. „Wenn ich gewinne, singe ich sofort.“

Inzing. Ringen wird seit der Antike betrieben, ist ein olympischer Sport. Doch in Österreich gilt es, egal, ob im freien oder im griechisch-römischen Stil, als eine von (zu) vielen Randsportarten. Dabei fasziniert es wie Judo, verlangt Beweglichkeit, Schnelligkeit, Gleichgewicht, Vielseitigkeit oder Ausdauer. Und es gibt auch viele, die ringen. Auch in Österreich krönt eine Bundesliga mit neun Vereinen saisonal ihren Meister.

Mittendrin steht Daniel Gastl, das Juwel vom RSC Inzing. 1,84 Meter groß, „außerhalb der Wettkämpfe“ etwa 102 Kilogramm schwer, aber für Events auf der Matte hält er sich ans Limit. 97 kg, und kein Deka mehr.