Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bundespräsidentschaft

Wie das Rennen um die Hofburg ablaufen wird

Der Wahlkampf auf Instagram und Co ist schon im Gange.
Der Wahlkampf auf Instagram und Co ist schon im Gange.
  • Drucken
  • Kommentieren

In exakt zwei Monaten wird gewählt. Der Startschuss für das Sammeln der Unterstützungserklärungen fällt schon am Dienstag. Österreich steht ein vor allem im Internet und auf Social Media geführter Wahlkampf bevor.

Vorname, Familienname, Wohnort und Geburtsdatum: Mehr ist auf dem Formular nicht auszufüllen. Nur eine Unterschrift braucht es noch. Doch die ist erst auf dem Gemeindeamt zu leisten – unter Beobachtung. Dann muss das Formular noch verschickt werden. So kann man ab dem morgigen Dienstag die Unterstützungserklärung für die Kandidaten bei der Hofburg-Wahl abgeben.

6000 derartige Erklärungen braucht jeder Bewerber. Bis spätestens 2. September müssen sie bei der Wahlbehörde einlangen. Für Amtsinhaber Alexander Van der Bellen wird das ein Leichtes sein. Ebenso für seinen freiheitlichen Herausforderer, Walter Rosenkranz. Doch auch für die übrigen Kandidaten sind die Chancen intakt. Sie mobilisieren online. Es wird ein so stark wie nie zuvor im Internet geführter Wahlkampf.