Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Vertragsverletzungsverfahren

Streit um Balsamico-Essig: Italien geht gegen Slowenien vor

Die Regierung in Rom hat bei der EU-Kommission die Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Slowenien beantragt.

Italien geht in eine neue Runde in seinem Kampf um die Herkunft seiner Produkte. Die Regierung in Rom hat bei der EU-Kommission die Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Slowenien zum Schutz des Balsamico-Essigs aus Modena beantragt. Dies teilte das Konsortium zum Schutz des Balsamico-Essigs aus Modena am Montag mit.

Das Konsortium kritisiert das Vorgehen Sloweniens, das in den letzten Monaten der Europäischen Kommission eine nationale technische Regelung zur Herstellung und Vermarktung von Essig eingereicht hat. Diese "steht nicht nur in klarem Widerspruch zu den Gemeinschaftsregeln und dem Grundsatz der Harmonisierung des europäischen Rechts, sondern zielt auch darauf ab, die Bezeichnung 'Balsamico-Essig' in eine Standardbezeichnung zu verwandeln", hieß es in einer Erklärung des Konsortiums. Slowenien zufolge sollen alle mit Traubenmost gemischten Weinessige "Aceto Balsamico" (Balsam-Essig) genannt werden dürfen.

Klage vor dem Europäischen Gerichtshof möglich

Der erste Schritt nach der Einleitung des Vertragsverletzungsverfahrens wird eine Konsultationsphase mit der EU-Kommission sein. An diese könnte sich, falls nötig, eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof anschließen, teilte das Konsortium mit. Seit Monaten geht es gegen den Standpunkt Sloweniens vor.

"Die Einleitung des Vertragsverletzungsverfahrens gegen Slowenien hebt unsere Stimmung, die Regierung in Rom ist an unserer Seite bestätigt. Nach monatelangem Warten und Bangen sehen wir endlich einen Lichtblick", kommentierte die Präsidentin des Konsortiums, Mariangela Grosoli. Das slowenische Agrarministerium erwiderte, dass das Thema Essig in der EU nicht reguliert sei. Jedes Land könne eigene Vorschriften erlassen.

Der Balsamico-Essig ist eine weltweit einzigartige Spezialität, die in der norditalienischen Provinz Modena hergestellt wird. Er wird durch die traditionelle Verarbeitung von Traubenmosten und Weinessig gewonnen, die in Fässern aus edlen Hölzern verfeinert werden und dadurch ein besonderes Aroma und Bouquet erhalten. Im Norden von Modena befinden sich eine Reihe von Herstellern und Zulieferfirmen des weltberühmten Essigs "Aceto Balsamico di Modena", die das besondere Gütesiegel tragen dürfen.

(APA)