Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

US-Inflationsrate sank stärker als erwartet auf 8,5 Prozent

"Wahrscheinlich hat die Inflation den Höhepunkt überschritten", kommentierten Volkswirte der Commerzbank. Im Juni war hatte die Rate noch 9,1 Prozent betragen.

Die Inflation in den USA ist auf dem Rückmarsch. Die Teuerungsrate für Waren und Dienstleistungen fiel im Juli auf 8,5 Prozent von 9,1 Prozent im Juni, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten mit 8,7 Prozent gerechnet. Die US-Notenbank bekämpfte die ausufernde Inflation zuletzt mit ungewöhnlich großen Zinsschritten und will im September nachlegen.

"Wahrscheinlich hat die Inflation den Höhepunkt überschritten", kommentierten Volkswirte der Commerzbank. Allerdings spiele der Einbruch des Benzinpreises eine entscheidende Rolle. "Der weitere Rückgang der Inflationsrate dürfte daher nur langsam vonstatten gehen." Die US-Notenbank Fed dürfte den Leitzins auf der nächsten Sitzung erneut um 0,75 Prozentpunkte anheben, da sie einige Monate in Folge mit merklich fallenden Inflationsraten sehen wolle.

(APA/Reuters)