Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bayer eröffnete Schwimm-EM mit OSV-Rekord

SWIMMING - LEN European Swimming Championships 2022
GEPA pictures
  • Drucken

In Rom ist alles möglich: Valentin Bayer drückte am Donnerstag im Vorlauf über 100 m Brust in 59,76 Sek. den OSV-Rekord um 0,17 Sek. Dann zog er auch noch ins Finale ein - geht noch mehr?

Österreichs Schwimm-Elite hat am Donnerstag in Rom
zum Langbahn-EM-Start gleich vier Aktive in Finalläufe gebracht,
dazu kam Synchronschwimmerin Vasiliki Alexandri als Vorkampf-Vierte
der freien Kür. Im Semifinale Vierter wurde Valentin Bayer über 100
m Brust, und das mit OSV-Rekord. Bernhard Reitshammer ging da als
Sechster mit. Lena Grabowski stieg als Sechste über 200 m Rücken
auf, Simon Bucher als Delfinsprint-Achter. Lena Kreundl schied über
100 m Kraul als Zwölfte aus.

Am Vormittag über 100 m Brust ausgeschieden waren Christopher
Rothbauer (1:01,38/21.) und der Salzburger Junioren-EM-Zweite Luka
Mladenovic (1:02,46/30.) Für Lena Opatril wurde es über 800 m Kraul
in 8:54,66 Min., ihrer zweitbesten Zeit bisher über diese Distanz,
Rang 18. Die lange OSV-Frauen-Kraulstaffel war nicht angetreten.