Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ukraine-Krieg

Nun auch mysteriöse Explosionen in Belarus

BELARUS-RUSSIA-DEFENCE-ARMY
- / AFP / picturedesk.com
  • Drucken

Auf dem belarussischen Militärflugplatz Ziabrauka, den russische Streitkräfte für Angriffe auf die Ukraine nützen, registrierten Beobachter acht Detonationen. Eine Partisanenaktion wie auf der Krim?

Dieser Sommer ist auch in Osteuropa heiß und trocken, da kann manches in Brand geraten. Allerdings sehen die Videoaufnahmen des unabhängigen Armeebeobachterdienstes Hajun aus Belarus nicht nach einem gewöhnlichen Feuer aus. Kurz nach Mitternacht soll es demnach auf dem Militärflugplatz Ziabrauka zu acht Detonationen gekommen sein. Die Anlage südlich der Stadt Homel, rund 15 Kilometer von der russischen sowie ukrainischen Grenze entfernt, wird seit Kriegsbeginn von der russischen Armee benutzt. Militärmaterial habe Feuer gefangen, niemand sei zu Schaden gekommen, spielte am Donnerstagmorgen sofort das Verteidigungsministerium in Minsk die Detonationen herunter.

Mehr erfahren

Analyse

Premium Angriff auf der Krim: Ein schmerzhafter Schlag für Russland

Belarus

Premium Eine Exilregierung für ein Land in Angst