Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pandemie

5478 Neuinfektionen bei 1270 belegten Spitalspatienten

16 weitere Todesfälle wurden am Samstag gemeldet.

In Österreich sind in 24 Stunden 5478 Corona-Infektionen registriert worden. Das liegt nahe dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 5432 positiven Tests. 16 weitere Todesfälle wurden am Samstag gemeldet. In den Spitälern lagen außerdem noch 1270 infizierte Personen, das sind 52 weniger als am Vortag - allerdings betrifft der Rückgang nur Wien, alle anderen Bundesländer meldeten wie an den vergangenen Wochenenden die gleiche Auslastung wie am Freitag.

72 Corona-Patientinnen und -Patienten wurden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit dem Vortag um zehn, ebenfalls nur durch Meldungen aus Wien. In den vergangenen sieben Tagen wurden 79 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie 19.273 Menschenleben in Österreich gefordert, geht aus den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium hervor. Laut Daten der Ages sind es jedoch bereits 20.498 Covid-Tote.

10,1 Prozent der PCR-Tests positiv

Im Burgenland kamen 163 Neuinfektionen hinzu, in Kärnten 437 und in Niederösterreich 1194. Oberösterreich meldete 713 weitere Ansteckungen, Salzburg 194 und die Steiermark 577. In Tirol wurden 294 positive Tests eingemeldet, in Vorarlberg 159 und in Wien 1747. Von den österreichweit 53.979 zuletzt durchgeführten PCR-Tests waren damit 10,1 Prozent positiv.

Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 4.820.764 bestätigte Sars-CoV-2-Fälle. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4.725.003 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden galten 7174 als wieder frei vom Virus. Mit Samstag gab es damit 76.488 aktive Fälle im Land, 1712 weniger als am Tag zuvor.

(APA)