Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song zum Sonntag

Yeah Yeah Yeahs: „Burning“: Karen ließ die Kerze brennen

Yeah Yeah Yeahs
Yeah Yeah Yeahs(c) Label
  • Drucken

Fast zehn Jahre haben Sängerin Karen O, Gitarrist Nick Zinner und Drummer Brian Chase keine Musik mehr gemeinsam veröffentlicht. Die LP „Cool it Down“ erscheint am 30.09.

Das Feuer der Leidenschaft lodert gern ungelöscht in der Popmusik, etwa bei den Doors („Light My Fire“), Ostbahn Kurti („Feuer“) oder Bruce Springsteen („I'm on Fire“, unheimlich!). „Into the sea/out of fire“ wünscht sich indes Karen O, Sängerin der Yeah Yeah Yeahs. Es mag an ihrer Erfahrung liegen: Als 19-Jährige sei sie einmal in New York auf einen schnellen Drink gegangen und habe daheim eine Kerze brennen lassen, erzählt sie über die Entstehungsgeschichte. Als sie zurückkam, war ein Gutteil ihrer Habe verbrannt – nicht aber die Dinge, an denen sie besonders hing, wie alte Fotos oder ein Notizblock. Was sie daraus lernte? Dass man in einer Welt, die zu brennen scheine, versuchen müsse, das Liebste zu beschützen. Ist das sentimental? „Burning“, musikalisch inspiriert vom verzweifelten „Beggin'“ der Four Seasons, ist es nicht: Die Band klingt so edgy wie vor zehn Jahren.

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar und Heide Rampetzreiter

Yeah Yeah Yeahs

(„Die Presse“) sowie Michaela Pichler und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und fm4.ORF.at.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2022)