Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

4731 Neuinfektionen, Spitalsbelegung in Wien rückläufig

Rund 1250 Infizierte liegen aktuell im Krankenhaus, davon 74 auf Intensivstationen. In Wien ist die Belegung um 21 zurückgegangen, in den übrigen Bundesländern jedoch seit Freitag gleichgeblieben.

Seit Samstag sind in Österreich 4731 Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage von 5429 positiven Test, aber fast gleich hoch wie am vergangenen Sonntag. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.00 Einwohner blieb damit gleich bei 421 Fällen. Die Zahl der Covid-Toten stieg laut Innen- und Gesundheitsministerium um ein Opfer auf insgesamt 19.274. Im Spital lagen 1249 Infizierte, davon 74 auf Intensivstationen.

Damit gab es 21 belegte Spitalsbetten weniger als am Vortag. Allerdings betrifft der Rückgang nur Wien, alle anderen Bundesländer meldeten wie an den vergangenen Wochenenden seit Freitag die gleiche Auslastung.

Zahl der aktiven Fälle stabil

Das Burgenland meldete 134 Neuinfektionen in 24 Stunden, Kärnten 379 und Niederösterreich 1014. In Oberösterreich kamen 535 positive Tests hinzu, in Salzburg 173 und in der Steiermark 542. In Tirol waren es zudem 205 weitere Ansteckungen, in Vorarlberg 111 und in Wien 1638. Bei 39.096 PCR-Tests ergibt sich eine Positiv-Rate von 12,1 Prozent seit dem Vortag und 7,2 Prozent in der gesamten Woche.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich 4.825.495 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle gegeben. Eine oder mehrere Infektionen hinter sich haben 4.729.737 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 4.734 als wieder frei vom Virus. Die Zahl der aktiven Fälle blieb mit 76.484 aktuell Infizierten stabil.

(APA)