Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wien

Großeinsatz nach Rauferei samt Schüssen im Schweizer Garten

Bei einem Tatverdächtigen wurde eine Schreckschusspistole sichergestellt.

Wien. Eine Rauferei samt Messer und Schüssen aus einer Schreckschusspistole löste Sonntagfrüh im Schweizer Garten in Wien Landstraße einen Polizeigroßeinsatz aus. Die Beamten wurden gegen acht Uhr alarmiert, da nach Zeugenangaben Schüsse in dem Park gefallen waren. Laut einem Passanten flüchteten die zwei beteiligten Gruppen nach einem eskalierten Streit. Die Polizei konnte zwei Opfer (17, 18) und zwei Tatverdächtige im Alter von 24 und 33 Jahren anhalten.

Der 17- und der 18-Jährige gaben an, dass mehrere Personen sie unvermittelt attackiert hätten. Beide seien mit einem Klappmesser bedroht sowie mit einer Glasflasche und Steinen beworfen worden. Zudem soll einer der Tatverdächtigen mit einer Schreckschusspistole Schüsse in die Luft abgegeben haben. Der 18-Jährige wurde nach eigenen Angaben mit einem Gürtel geschlagen.

Die beiden Beschuldigten waren nicht geständig. Bei ihnen wurde jedoch eine Schreckschusspistole sichergestellt. Diese soll dem 24-Jährigen gehören, gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Eine Fahndung nach den anderen Tatverdächtigen war zunächst erfolglos. Weitere Details zu den Hintergründen lagen nicht vor.

(APA)