Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kärnten

44-Jährige im Wörthersee ertrunken

Die Urlauberin aus Peru wurde in 16 Metern Tiefe geborgen und reanimiert, starb aber später im Spital.

Eine 44-jährige Urlauberin aus Peru ist in der Nacht auf Dienstag im Wörthersee ertrunken. Sie war gegen 23.30 Uhr von einem Steg eines Hotels in Pörtschach (Bezirk Klagenfurt-Land) ins Wasser gesprungen. Als ihr Freund, ein 53-jähriger Deutscher, sie nicht mehr sehen oder hören konnte, schlug er Alarm. Die Frau wurde geborgen und reanimiert, starb aber später im Klinikum Klagenfurt, teilte die Polizei mit.

Die beiden waren am Abend bei Bekannten in Pörtschach zu Besuch. Vor der Rückkehr in ihre Unterkunft in Velden wollte sich die 44-Jährige noch abkühlen. Während sie im See schwamm, ging ihr Freund zurück zur Unterkunft seiner Bekannten und holte ein Handtuch. Als er kurze Zeit später zum Steg zurückkam, fehlte von der Frau - laut seinen Angaben eine exzellente Schwimmerin - jede Spur.

Mehrere Polizeistreifen mit Motorbooten, die Feuerwehren Pörtschach, Pritschitz, Krumpendorf und Velden, sowie vier Wasserrettungs-Ortsstellen beteiligten sich an der Suche. Gegen 00.40 Uhr wurde die Frau von Tauchern etwa 30 Meter vom Ufer entfernt aus 16 Metern Tiefe geborgen und zum Ufer gebracht.

(APA)