Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"The Flash"

Ezra Miller entschuldigt sich für Fehlverhalten

Missbrauchsvorwürfe und Anzeigen gab es zuletzt gegen "The Flash" Ezra Miller.
Missbrauchsvorwürfe und Anzeigen gab es zuletzt gegen "The Flash" Ezra Miller.(c) imago stock&people
  • Drucken

Nach alarmierenden Meldungen und teilweise schweren Vorwürfen entschuldigte sich Schauspieler Ezra Miller und begibt sich in Behandlung.

Hollywood-Star Ezra Miller wird im kommenden Jahr als Superheld „The Flash“ in den Kinos zu sehen sein.  Davor begibt sich Miller, eigenen Angaben zufolge, wegen psychischer Probleme in Behandlung. Die bevorstehende große Rolle innerhalb des DC Comics-Universums war zuletzt immer wieder von Anschuldigungen und Vorwürfen überschattet.

Miller habe in jüngster Zeit eine große Krise durchgemacht und sei sich darüber klar geworden, "komplexe psychische Probleme" zu haben, erklärte der auch aus den „Phantastische Tierwesen“-Filmen bekannte nicht-binäre Schauspieler am Dienstag.

Offizielle Entschuldigung

In einer über seine Agenten verbreiteten Erklärung betonte der 29-Jährige, er entschuldige sich "bei allen, die ich mit meinem Verhalten beunruhigt und verärgert habe". Er wolle nun alles tun, um wieder gesund zu werden. Vor wenigen Tagen war Miller wegen eines Einbruchs im US-Bundesstaates Vermont angezeigt worden, vor einigen Monaten war Miller auf Hawaii wegen Unruhestiftung festgenommen worden, zu einem späteren Zeitpunkt wegen Belästigung.  Zudem soll Miller in einer Bar in Island eine Frau gewürgt haben, die jedoch auf eine Anzeige verzichtete.

Sorgenkind des Studios

„The Flash“ soll im Juni kommenden Jahres in die Kinos kommen, Miller hatte die Figur bereits in mehreren Filmen aus dem DC-Universum verkörpert. Zuletzt wurde das Studio hinter der Produktion, Warner Bros Discovery, kritisiert. Während auf eine Veröffentlichung des „Batgirl"-Films verzichtet wird, wird an der Veröffentlichung von „The Flash“ festgehalten - und das trotz der Missbrauchsvorwürfe gegen Miller.

(APA/red)