Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sie schreibt keine Literatur, aber Sachbücher - und hat eine Fatwa am Hals: die Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali.
Premium
Politik

Tod den Mutigen: Wie Autoren bedroht werden

Nicht nur Rushdie: Weltweit machen religiöse Fanatiker, Diktatoren und kriminelle Clans vielen Schriftstellern das Leben zur Hölle. Aber sie halten stand.

Keine Sorge, du bist die Nächste“´: Diesen Kommentar musste J.K. Rowling lesen, nachdem sie sich auf Twitter betroffen zum Attentat auf Salman Rushdie geäußert hatte. Nicht Transgender-Aktivisten dürften es diesmal sein, die der Schöpferin von Harry Potter mit Mord drohen: Nach den Ermittlungen der schottischen Polizei ist es ein User, der in Pakistan lebt und den versuchten Mord am Autor der „Satanischen Verse“ gelobt hat.

Mehr als nur ein weiterer Fall von Hass im Netz? Weltweit geht wieder das Gespenst der bedrohten Schriftsteller um, denen religiöse Fanatiker, Diktatoren oder kriminelle Clans nach dem Leben trachten und es so zur Hölle machen. Aber tatsächlich hat dieses Gespenst nie zu spuken aufgehört, wie die jährlichen Berichte des internationalen Autorenverbands Pen zeigen.