Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sandro mit seiner neuen Dauerwelle
Premium
Neue alte Frisur

Es lockt die Locke: Die Rückkehr der Dauerwelle

Vor 150 Jahren wurde die Wickeltechnik der Ondulation erfunden, pünktlich zum Jubiläum ist die Welle wieder da. Sie hat jedoch die Brutalität der Achtzigerjahre hinter sich gelassen, gibt sich heute zahm und natürlich. Auch auf den Köpfen junger Männer.

Wenn früher alles besser war, wie erklärt man sich eigentlich die Achtzigerjahre? Schulterpolster? Jogginganzüge aus Plastik? Stulpen? Was genau hat man sich bei Vokuhila gedacht? (Um es hier mit der Punkrock-Band Die Ärzte zu halten: Haargel, Öl und Pferdeschwanz / verlangen sehr viel Toleranz). Und vor allem: die Dauerwelle! Die gelockte Brutalität auf dem Kopf hielt sich ein ganzes Jahrzehnt lang, sie war überall, und vor allem war sie – auch das ein Mysterium der 80er Jahre – auf den Köpfen der Fußballer.

Nun hat es die Dauerwelle geschafft zurückzukehren. Doch die gute Nachricht lautet: Sie hat sich deradikalisiert. Und weiterentwickelt. Sie wirkt heute natürlicher, leichter, sie hat nicht mehr den Grusel des Denver Clans. Wie auch, wenn sie sich heute ganz dezent „Beach Wave“ nennt, oder „Modern Perm“?