Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Glosse

Ein Tanzverbot für Politiker?

Von der Aufregung über finnische Party-Videos.

Hand aufs Herz: Haben Sie es gesehen? Das Video der finnischen Premierministerin, Sanna Marin? Wie sie singt, und tanzt?

Auch Moralapostel beugen sich über das Bildmaterial. Sie sichten es mit lustvoller Empörung, und ein aufgeregter Boulevard fragt: „Ist sie zu weit gegangen?“ Als wäre die Weltlage nicht schlimm genug, tanzt jetzt auch noch eine 36-jährige Frau an einem Freitagabend privat mit Freunden!

Aber im Ernst: Die Frage, ob Politiker in düsterer Großwetterlage trotzdem teuer heiraten (Christian Lindner) oder tanzen dürfen (Sanna Marin), lässt sich kurz beantworten. Die Zahl ihrer privaten Glücksmomente muss sich nicht indirekt proportional zur Inflation verhalten. Es geht die Öffentlichkeit nichts an.

Wobei Politiker selbst dazu beitragen, dass das Publikum verlernt, zwischen Berufs- und Privatsphäre zu unterscheiden. Marin inszeniert sich auch als Privatperson, neulich auf einem Rockfestival in Stiefeln und kurzen Jeans.

Und trotzdem: Sofern Marin keine Drogen genommen hat, gilt auch für das Publikum, seine Nase nicht in Dinge zu stecken, die es nichts angehen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.08.2022)