Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Hollywood Forerver"-Friedhof

Letzte Ruhestätte für Anne Heche

Letzte Ruhestätte unter Hollywoodlegenden: Anne Heche verstarb Mitte August.
Letzte Ruhestätte unter Hollywoodlegenden: Anne Heche verstarb Mitte August.(c) AFP or licensors
  • Drucken

Die verstorbene Schauspielerin Heche ruht laut ihren Söhnen "inmitten ihrer Hollywood-Kollegen". Der Urnenplatz befindet sich auf dem Kultfriedhof „Hollywood Forever“.

Die mit 53 Jahren gestorbene US-Schauspielerin Anne Heche hat nach Angaben ihrer Söhne Homer (20) und Atlas (13) auf dem "Hollywood Forever"-Friedhof in Los Angeles ihre letzte Ruhestätte gefunden. "Wir sind überzeugt davon, dass unsere Mutter die Stelle, die wir gewählt haben, lieben würde", hieß es am Dienstag in einer Mitteilung Homers laut "People.com". Der Platz sei wunderschön und sie ruhe nun "inmitten ihrer Hollywood-Kollegen".

Heche war vorige Woche eingeäschert worden. Der Urnenplatz befindet sich laut "TMZ.com" in der Wand eines Mausoleums, nahe den Grabstätten der Schauspieler Mickey Rooney und Burt Reynolds. Der „Hollywood Forever“- Friedhof liegt am Santa Monica Boulevard. Auf ihm liegen einige der bekanntesten Hollywoodgrößen begraben, unter anderem Rudolph Valentino, Douglas Fairbanks und Judy Garland bestattet.

Tragischer Unfalltod

Heches Auto war am 5. August in Los Angeles mit hoher Geschwindigkeit in ein Haus gerast. Das Fahrzeug und das Haus fingen Feuer. Heche wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte eine Woche später ihren Hirntod feststellten. In weiterer Folge wurden am 14: August lebenserhaltenden Apparate abgeschaltet. Dies bestätigte ihre Sprecherin Holly Baird am Sonntagabend (Ortszeit). Die Künstlerin wurde 53 Jahre alt.

Heche hatte sich mit Rollen in Filmen wie "Donnie Brasco", "Sechs Tage, sieben Nächte", "Wag the Dog" und "Volcano" einen Namen gemacht. Fernsehzuschauer kennen sie auch aus Serien wie "Ally McBeal" und "Nip/Tuck".

(APA)