Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Hochzeit

Designer Simon Porte Jacquemus hat geheiratet

Simon Porte Jacquemus und Marco Maestri nach ihrer Trauung im Süden Frankreichs.
Simon Porte Jacquemus und Marco Maestri nach ihrer Trauung im Süden Frankreichs.(c) Getty Images (Arnold Jerocki)
  • Drucken

Simon Porte Jacquemus und Marco Maestri haben sich am Wochenende in der Provence-Alpes-Côte d’Azur das Ja-Wort gegeben. Gefeiert wurde groß, und in Weiß.

 

Es mag wohl kein Zufall sein, dass Simon Porte Jacquemus' letzte Kollektion „Le Papier“ eine von Brautmode inspirierte war. Vergangenes Wochenende, am 27. August, heiratete der französische Designer allenfalls seinen langjährigen Partner Marco Maestri in Charleval, im Süden Frankreichs, etwa ein Jahr nach ihrer Verlobung. 

Ganz entgegen dem Knigge trugen viele der Anwesenden Weiß. Einige einen Look von Jacquemus selbst, etwa Sängerin Dua Lipa und Schuhdesignerin Amina Muaddi. Sie trugen Look 15 und 17 der Kollektion „Le Papier“. Der Feier beigewohnt hatten auch die Influencerinnen Jeanne Damas und Sarah Lysander sowie Model Tina Kunakey, ebenfalls alle in Stücken der Herbstkollektion. Jacquemus selbst trug einen schwarzen Anzug, darunter ein weißes Hemd und eine schwarze Krawatte. Außerdem eine Art weißen Schleier aus Tüll, angebracht am rechten Hosenbein. Sein Ehemann, Marco Maestri, trug einen cremefarbenen Anzug mit weißem Hemd, jedoch ohne Krawatte.

 

Zur Trauung geleitet wurde der Modedesigner und Bräutigam von seiner Großmutter Liline Jacquemus, Maestri von seiner Mutter Catherine, beide Frauen ebenfalls in Weiß und Jacquemus - Look 57 und 53.

Simon Porte Jacquemus mit seiner Großmutter Liline.
Simon Porte Jacquemus mit seiner Großmutter Liline.(c) Getty Images (Arnold Jerocki)

Zu später Stunde schienen sich die Männer noch einmal umzuziehen. Das große Finale der Hochzeit wurde Bildmaterial auf Instagram zufolge in pompösen weißen Kleidern begangen, klassischem Schleier inklusive.

 

Glaubt man dem etwas persönlicherem Instagram-Account des Designers, so ist die Hochzeit ganz nach seinem Kindheitstraum vonstattengegangen. Zumindest lässt das ein Foto, das er ein Monat vor der Trauung veröffentlicht hatte, vermuten.

(evdin)