Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bericht

Salzburger Festspiele: Maertens soll 2023 den Jedermann spielen

Michael Maertens brillierte 2021 im Stück „Die Maschine in mir“ im Burgtheater-Kasino.
Michael Maertens brillierte 2021 im Stück „Die Maschine in mir“ im Burgtheater-Kasino.(c) Marcella Ruiz Cruz
  • Drucken

Einem Medienbericht zufolge wird Michael Maertens die Jedermann-Rolle von Lars Eidinger übernehmen.

Über das Programm der Salzburger Festspiele 2023 wird in österreichischen Medien eifrig spekuliert. Laut "Kurier" wird Michael Maertens im kommenden Abschluss-Jahr von Schauspielchefin Bettina Hering von Lars Eidinger die Jedermann-Rolle übernehmen.

Seit der Spielzeit 2009/10 ist Maertens Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater. Er brillierte etwa vergangenes Jahr in „Die Maschine in mir“ im Kasino. Im Akademietheater sah man ihn zuletzt in zwei Rollen, für die er auch den Nestroy-Preis bekam: Karel Kopfrkingl in "Der Leichenverbrenner" und Adam in "Automatenbüfett". 

Opernprogramm

Die "Salzburger Nachrichten" nennen heute "plausibel erscheinende Gerüchte" über ein Opernprogramm mit "Figaro", "Falstaff", "Die griechische Passion" von Bohuslav Martinu und einer "Don Giovanni"-Wiederaufnahme.

Für den "Figaro" nennen die "SN" Raphaël Pichon als Dirigenten, "möglicherweise wird Martin Kušej inszenieren". Für den "Falstaff" werden Christoph Marthaler als Regisseur und Anna Viebrock als Ausstatterin genannt.

(APA)

Mehr erfahren