Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Analyse

In Tirol werden die Karten neu gemischt

TIROL-WAHL: INTERVIEW MIT OeVP-SPITZENKANDIDAT ANTON MATTLE
APA/EXPA/JOHANN GRODER
  • Drucken

Die Intensivphase für die Landtagswahl am 25. September startet.

Bei Landtagswahlen in Tirol stellte sich lange Zeit vorrangig eine Frage: Wie klar gewinnt die ÖVP? Bis in die 80er-Jahre erreichte die Volkspartei Wahlergebnisse jenseits der 60 Prozent, danach war es immer noch eine klare relative Mehrheit. Landeshauptmann Herwig van Staa beispielsweise musste 2008 seinen Sessel räumen, weil er das „katastrophale“ Ergebnis von 40 Prozent eingefahren hatte.

Und heute? Diese Woche startet die Intensivphase für die Wahl am 25. September. Und erstmals ist es nicht gesichert, dass die ÖVP weiter den Landeshauptmann stellen wird. In Umfragen liegt die Volkspartei unter 30 Prozent, in der letzten Umfrage waren es gar nur noch 25 Prozent – allerdings ist da die Aussagekraft beschränkt, es handelte sich um eine reine Online-Befragung mit nur 500 Teilnehmern.