Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Hausgeschichte

Architektur für Hund und Katz

Hinterlüftete Alublechfassade mit Balkonen: Kleintierklinik in Floridsdorf.
Hinterlüftete Alublechfassade mit Balkonen: Kleintierklinik in Floridsdorf.(c) Hertha Hurnaus
  • Drucken

Rund 35.000 Kleintiere werden in der neuen Kleintierklinik der Vet-Med Wien – entworfen von Maurer und Partner – jährlich versorgt. Und Tierärzte praktisch ausgebildet.

Wie baut man ein Spital für Tiere? „Wir sind auf Gesundheitsbauten spezialisiert“, sagt Architekt Thomas Jedinger von Maurer und Partner Architekten, „da gilt es viel unter einen Hut zu bringen. Die Anforderungen sind durchaus vergleichbar mit einem Humankrankenhaus.“ Das Architekturbüro ist als Sieger der internationalen Ausschreibung für den Bau der Klinik hervorgegangen. Mit sehr konkreten Vorgaben – denn die Klinik soll nicht nur kranken und verletzten Tieren zugutekommen, sondern ist auch praktischer Ausbildungsort für angehende Tierärzte.


Fassade aus Alublech

Das auffälligste Merkmal des Baus sind Alulochblechtafeln, die die Fassade bilden. „Sie haben mehrere Funktionen. Sie sind beweglich, dienen als Sonnenschutz und dahinter verbirgt sich ein umlaufender Balkon im ersten und zweiten Geschoß“, erklärt der Architekt. Das Gebäude ist eine wärmegedämmte Stahlbetonskelettkonstruktion mit 3800 m2 Nutzfläche und „mit einem klaren Konzept. Es gibt zwei Gänge, die die Mittelzonen und zwei Atrien umschließen.“ Im ersten Obergeschoß sind die Stationen für rund 250 Tiere untergebracht, im zweiten das OP-Zentrum mit vier Operationssälen. Im Erdgeschoß fungiert der Haupteingang, der Single Point of Entry, als Drehscheibe und ermöglicht eine zentrale Versorgung der Tierpatienten. Durch die Raumanordnung ist eine Trennung von nicht infektiösen und infektiösen Patienten gewährleistet, das Zertifikat „Cat Friendly Clinic“ garantiert eine räumliche Trennung von Hunden und Katzen. Hier befinden sich auch das Ambulanzzentrum, die Notfallambulanz und die Intensivstation.

Mehr erfahren

Hausgeschichte

Die „Lieselotte“ in der Seestadt

Hausgeschichte

Neues Kleid fürs Haerdtl-Haus

Hausgeschichte

Premium "Man spürt die Burg wieder"

Hausgeschichte

Wiener Donaukanal: Backstein trifft Geothermie

Hausgeschichte

Premium Ein Haus wie ein Museum

Hausgeschichte

Premium „Wir wollten keinen Schnickschnack“

Hausgeschichte

Premium Vier Kanten und ein Pool

Hausgeschichte

Premium Hagenberg: Das Haus mit dem Knick

Hausgeschichte

Premium "Wir wollten nichts verschönern"

Hausgeschichte

Premium "Der Gutshof war komplett verwahrlost"