Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Randerscheinung

„Optima entspannt“ 

Carolina Frank
  • Drucken

Wer wollte schon keinen Tarif haben, der "Optima entspannt" heißt, wo ich mir doch generell nichts sehnlicher wünsche als ein "Optima entspanntes" Leben?

Ich bekomme derzeit also laufend Post von meinen Energieversorgern. Allerdings nie die eine, auf die ich wirklich gespannt bin (nämlich die Jahresabrechnung mit den Teilbeträgen für das kommende Jahr), sondern so anderes Zeug. Zuletzt also die Frage, ob ich nicht auf einen Strom tarif umgestellt werden möchte, der "Optima entspannt" heißt.

Ja, so ist die Frage formuliert, will ich nicht, muss ich widersprechen, sag ich nichts, werde ich automatisch umgestellt. Und ich werde natürlich nicht widersprechen. Erstens bin ich kein Umsteller, ich habe immer noch mein Studentenkonto, auch wenn es längst normal viel kostet und die Bank anders heißt. Wer wollte zweitens schon keinen Tarif haben, der "Optima entspannt" heißt, wo ich mir doch generell nichts sehnlicher wünsche als ein "Optima entspanntes" Leben. Und drittens kann ich solche Entscheidungen nicht treffen, weil ich das gar nicht so Kleingedruckte gar nicht verstehe. Zumindest nicht, ohne nicht deutlich mehr Zeit in die Sache zu investieren, als ich bereit bin, dafür herzugeben. Dazu muss man sagen, dass ich Jurist bin, was nichts heißt, aber es gibt wahrscheinlich viele, die sich mit Kleingedrucktem noch deutlich schwerer tun als ich. Was tun dann die?

So ähnlich geht es einem übrigens auch, wenn man versucht, überhaupt aus dem Gas auszusteigen (wie überall empfohlen wird), und die Kosten dafür auch nur ungefähr abschätzen will. Die Kriterien für die Höhe und die Voraussetzungen für das Fließen von Förderungen sind so formuliert, dass ich nur eines ganz schnell verstanden habe: Da sollen möglichst wenige Mittel fließen. Ich werde also weiter mit Gas heizen, bald einen neuen Stromtarif haben und weiter auf die Jahresabrechnungen warten. "Optima entspannt" natürlich.

("Die Presse Schaufenster" vom 09.09.22)