Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Tea Time in Balmoral

Die „Eiserne Lady“ soll die Einladung der Queen nach Balmoral, ihren Sommersitz in den schottischen Highlands, nicht so recht genossen haben.

Zu viel Natur, zu zugig, zu viele Männer in Kilts. Regenjacke und Gummistiefel – das war nicht nach dem Geschmack Margaret Thatchers, nicht unbedingt ein Outdoor-Fan. Die Männer in der zweiten Reihe, Prinz Philip und Dennis Thatcher – der „First Husband“ –, sollen sich hingegen den einen oder anderen Scotch zum Small Talk am Kaminfeuer genehmigt haben.

Boris Johnson, der 14. Premier „of Her Majesty“, wäre auch zur Ehre eines Balmoral-Wochenendes gekommen – und ein Foto Johnsons in Kilts wäre sicher um die Welt gegangen. Es kam anders, und so wird es nur ein Kurztrip zur offiziellen Amtsübergabe an Liz Truss, um der Monarchin die Anreise in den Buckingham Palace zu ersparen. Für Freizeitaktivitäten und sonstige Vergnügungen für den Premier und seine Nachfolgerin bleibt also keine Zeit, allenfalls für eine knappe Tea Time. Der Dienst in der Downing Street ruft.

Truss wird wohl nicht in die Verlegenheit kommen zu erklären, warum sie in Studententagen für die Abschaffung der Monarchie plädiert hatte: „Niemand ist zum Herrschen geboren.“ Es wird ein Geheimnis bleiben, ob sich die Queen dem Credo einer Mehrheit der Tory-Mitglieder anschließt: „In Liz We Truss“? (vier)

Reaktionen an: thomas.vieregge@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.09.2022)