Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

"Moment tiefster Traurigkeit": Die ewige Königin ist gestorben

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Die britische Königin ist tot: Queen Elizabeth II. starb gestern im Alter von 96 Jahren auf Schloss Balmoral. Insgesamt 70 Jahre war die „ewige Königin“ auf dem Thron. Sie prägte als Leitfigur die Nachkriegszeit in Großbritannien mit. Lesen Sie hier einen Nachruf.

"Moment tiefster Traurigkeit": Der neue britische König Charles III., Elizabeths Sohn, zeigt sich schwer erschüttert. „Der Tod meiner geliebten Mutter, Ihrer Majestät der Königin, ist ein Moment der größten Traurigkeit für mich und alle Mitglieder meiner Familie“, schrieb er in einer Stellungnahme. „Ich weiß, dass ihr Verlust das ganze Land schwer bewegt."

Die Welt trauert: Nicht nur das ganze Land. Staats- und Regierungschefs aus aller Welt würdigen die Queen. Auch das offizielle Österreich kondoliert. Aus Respekt vor dem Lebenswerk von Queen Elizabeth II. setzt das Bundeskanzleramt die Fahne am Gebäude auf halbmast. Mehr dazu.

Wie geht es jetzt weiter? Von Salutschüssen bis zum Staatsbegräbnis: Dem Tod der Queen folgt ein strikt festgelegtes Zeremoniell. „Operation London Bridge" heißt das Protokoll, das die nächsten Tage in Großbritannien vorgibt. Mehr dazu. 

Wir nannten sie „England-Oma": „Elizabeth II. war und ist sogar in unsrer Wohnung, als Tasse, Teedose, Postkarte und so. Und irgendwie in unseren Herzen. Weil sie war einfach da und nett und England, die Queen und so eine Oma eben." Gedanken von Redakteur Wolfgang Greber.

Was kann die Strompreisbremse? Kehren wir zurück nach Österreich. Hier sorgt die vom Bund beschlossene Strompreisbremse für Diskussionen. 4 Milliarden Euro kostet das Paket, gefördert werden alle Wohnsitze und ein Verbrauch von 2900 kwh pro Jahr. Nur wer mehr verbraucht, muss den Marktpreis zahlen. Dabei verbraucht die Mehrheit der österreichischen Haushalte weniger Strom. Hören Sie mehr dazu im Podcast.

EU-Optionen in Putins Machtkampf um Gas: Rasant steigende Preise, Lieferausfälle: Auch die für Energie zuständigen Ministerinnen und Minister der EU-Staaten beraten heute bei einem Sondertreffen in Brüssel über gemeinsame Maßnahmen gegen die hohen Strompreise. Oliver Grimm und Wolfgang Böhm haben sie zusammengefasst. Mehr dazu [premium]

Tag 198 im Ukraine-Krieg: Die Ukraine fordert über 300 Milliarden Dollar Entschädigung von Russland. Die ukrainische Gegenoffensive nimmt laut Präsident Selenskij an Fahrt auf: "Im Rahmen laufender Verteidigungsoperationen haben unsere Helden bereits Dutzende von Siedlungen befreit", sagte er in einer Videobotschaft. Die aktuellen Geschehnisse im Ukraine-Krieg im Überblick.

Blick ins Archiv: "Österreich braucht inneren Frieden“, hieß es heute vor 90 Jahren in der „Neuen Freien Presse“. Es ging um blutige Ausschreitungen in der Steiermark. Mehr dazu [premium].