Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Ein Tod zur „Unzeit“ – mehr als der Abschied von einer 96-Jährigen

AUSTRALIA-BRITAIN-ROYALS-QUEEN
Trauer um die Queen in Sydney: Wird Australien den Commonwealth-Bund verlassen?APA/AFP/ROBERT WALLACE
  • Drucken
  • Kommentieren

Eine Welt ohne Elizabeth II. vor tiefgreifenden Veränderungen in unsicheren Zeiten: Nicht einmal der Zerfall des Vereinigten Königreichs scheint ausgeschlossen.

London Bridge is falling down/falling down/falling down/My fair Lady! Unwillkürlich tauchte Donnerstagabend dieses mittelalterliche Kinderlied in der Erinnerung auf, als die Nachricht vom Tod Queen Elizabeths II. um die Welt ging. „London Bridge Down“ war der Code für Bürokratie und Protokoll − er war lang bekannt. Viele außerhalb des Vereinigten Königreichs werden sich fragen oder gefragt haben: Na und? Was hat das mit mir zu tun? Mit meinem Leben und seinen aktuellen Turbulenzen? Was auch mit Österreich?

Viel, das kann man heute schon sagen, denn das Ableben der britischen Königin ist mehr als der Abschied von einer 96-Jährigen. Es könnte der Beginn fundamentaler Umwälzungen in Großbritannien sein, der Anfang einer Phase totaler Unsicherheit, die weder Großbritannien noch Europa in ihrer jetzigen Verfassung gefahrlos bewältigen können. Warum? Queen Elizabeth war mit Sicherheit der Schlussstein, der das Vereinigte Königreich tragfähig hielt.