Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Thomas Urbanek will einmal 100 Immobilien besitzen. Fast die Hälfte hat er schon.
Premium
Immobilien-Boom

Immobilien-Eigentum nur noch für Auserwählte

In den vergangenen 17 Jahren schossen die Preise für Wohnungen und Häuser in Österreich durch die Decke. Doch nun ändern sich gleich mehrere Parameter wie Zinsen, Kreditvergabe und Baukosten. Das rüttelt den Markt auf. Geht der Immobilien-Boom weiter? Zumindest nicht für jeden.

Er genießt den Blick über die Dächer. Von seiner Terrasse aus sieht Thomas Urbanek alle Flaktürme Wiens. „Immobilien sind meine große Leidenschaft“, sagt der Geschäftsführer einer Alarmanlagenfirma. Seine erste Wohnung hat er im Alter von 18 Jahren erstanden. Für 50 Quadratmeter im 15. Bezirk Wiens zahlte der Niederösterreicher gemeinsam mit einem Freund nicht einmal 70.000 Euro. Die 40 Prozent Eigenkapital hatte er sich erarbeitet und angespart.

Vor einigen Jahren übernahm er die Wohnung komplett. Für die Hälfte habe er mehr bezahlt, als die gesamte Wohnung vor 13 Jahren gekostet hat. „Ein fairer Preis“, sagt Urbanek mit einem Schmunzeln. Den Bankkredit dafür zahlt er noch ab. Heute besitzt der 31-Jährige 45 Immobilien.