Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Rathausplatz

Circus Roncalli: Manege (plastik-)frei!

Patrick Philadelphia, Betriebsleiter des Circus Roncalli, während der Aufbauarbeiten vor dem Wiener Rathaus.(c) Jana Madzigon
  • Drucken

Nach vier Jahren kehrt der von Bernhard Paul gegründete Circus Roncalli wieder auf den Rathausplatz zurück: Erstmals – und nur in Wien – mit öffentlich zugänglicher Gastro-Meile. Und ganz ohne Plastik im Zirkuszelt.

Noch fehlen der rote Teppich, die unverkennbare Zirkusmusik. Noch wird – auch wenn es wie ein Klischee klingt – an allerlei Ecken gehämmert und gebohrt, Laster und Lieferwagen stehen auf dem Wiener Rathausplatz, Lampen werden ausgeladen, Geländer im Zirkuszelt montiert.

Die letzten Arbeiten laufen hier vor dem Wiener Rathaus, und dabei riecht es an diesem Nachmittag, viele Stunden, ehe die ersten Besucher zur Premiere am Mittwochabend eingelassen werden, tatsächlich schon nach gebrannten Mandeln. Echte Zirkusluft also. Irgendjemand muss wohl gerade ausprobiert haben, ob der Mandelbrenner, der in den nächsten Wochen auf Hochtouren arbeiten wird, noch funktioniert.

Anders gesagt: Der Circus Roncalli (der sich wunderbar altmodisch nach wie vor mit zwei Mal „C“ schreibt) ist zurück in Wien, hat seine Zelte (es sind tatsächlich zwei, das eigentliche Zirkuszelt und ein kleineres Vorzelt) wie immer prominent vor der Kulisse des Rathauses aufgeschlagen. Umrahmt von zahlreichen historischen und frisch restaurierten Zirkuswagen ergibt das schon vor der Premiere und mitten im Aufbau eine beliebte Selfie-Kulisse.