Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Coronavirus

4915 Neuinfektionen und 931 Spitalspatienten

52 Infizierte liegen auf einer Intensivstation. Insgesamt wurden am Montag nur 40.446 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet.

Die Corona-Lage in den Spitälern in Österreich ist weiterhin stabil. Nach den Zahlen der AGES waren am Montag (0.00 bis 24.00 Uhr) 931 Personen mit einer Covid-Infektion im Krankenhaus, 13 mehr als am Vortag. 52 davon mussten auf Intensivstationen betreut werden. Das entspricht einem Plus von fünf Patientinnen und Patienten. Zudem wurden am Montag 4915 Neuinfektionen verzeichnet.

Mit Montag gab es in Österreich 44.844 aktive Fälle, um 1450 mehr als am Tag zuvor. Eine Person ist infolge einer Coronainfektion verstorben.

Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz war am Montag Wien mit 380,7, gefolgt von Niederösterreich (370,3), Burgenland (346,6) und Kärnten (313). Danach kamen Oberösterreich (309,9), Tirol (299,8), die Steiermark (273,6), Salzburg (259,3) und Vorarlberg (186,5).

Nur 37.139 PCR-Tests

Insgesamt wurden am Montag 40.446 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 37.139 aussagekräftige PCR-Tests. Die Positiv-Rate dieser liegt derzeit bei 13,2 Prozent.

5651 Impfungen wurden durchgeführt worden, davon waren 4862 Auffrischungsimpfungen (4., 5. und jede weitere Impfdosis). 5.311.850 Menschen und somit 58,8 Prozent der Österreicher sind gemäß Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) gültig geimpft.

(APA)