Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wilhelm Sinkovicz erklärt die Geheimnisse der Klassikwelt

Sinko's Musiksalon: Schumanns einzige Oper

Das Landestheater Innsbruck spielt demnächst Robert Schumanns „Genoveva“. Eine Oper von Schumann? Ja, die gibt’s. Sie ist zwar keine dramaturgische, aber eine musikalische Meisterleistung. Im „Musiksalon“ kann man das Werk kennenlernen.

Über den neuen Podcast:

"Presse"-Musikkritiker Wilhelm Sinkovicz präsentiert seine Lieblingsaufnahmen und lädt uns ein, mit ihm in seiner Klassiksammlung zu wühlen und einzudringen in die Geheimnisse von Mozart, Bach, Beethoven und anderen. Ein Podcast für Kenner und Neulinge.

Ab sofort jeden Donnerstag auf der Webseite der "Presse" und überall, wo es Podcasts gibt.
Produktion: Wilhelm Sinkovicz/www.sinkothek.at
Audio-Finish: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Redaktion/Konzeption: Anna Wallner
Grafik: David Jablonski.

Mehr Podcasts der „Presse“ unter DiePresse.com/Podcast

Die Tonbeispiele singen Edda Moser, Peter Schreier und Dietrich Fischer-Dieskau; Arturo Benedetti-Michelangeli absolviert ein kurzes pianistisches Gastspiel.

Die „Genoveva“-Gesamtaufahme, dirigiert von Kurt Masur, erschien bei Eterna/Edel.

„Faschingsschwank aus Wien“ erschien bei Deutsche Grammophon.