Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Putin zu Chodorkowski: 'Dieb muss im Gefängnis sitzen'

Putin zu Chodorkowski:
(c) AP (Misha Japaridze)
  • Drucken

Es sei davon auszugehen, dass "die Verbrechen von Herrn Chodorkowski vor dem Gericht bewiesen wurden", sagt der russische Regierungschef Putin. Die russischen Gerichte seien im Vergleich zur USA geradezu "human".

Vor der Urteilsverkündung im Prozess gegen den früheren Ölunternehmer Michail Chodorkowski hat sich der russische Regierungschef Wladimir Putin von dessen Schuld überzeugt gezeigt. Es sei davon auszugehen, dass "die Verbrechen von Herrn Chodorkowski vor dem Gericht bewiesen wurden", sagte Putin am Donnerstag in einer live im Staatsfernsehen übertragenen Bürger-Fragestunde.

Die Anklage wirft ihm vor, mehrere Milliarden Rubel durch illegale Ölverkäufe unterschlagen zu haben. "Jeder Dieb muss ins Gefängnis", sagte Putin.

"Humane" russische Gerichte

Er verwies darauf, dass der US-Milliardenbetrüger Bernard Madoff für "ähnliche Verbrechen zu 150 Jahren Gefängnis verurteilt" worden sei. Im Vergleich dazu seien die russischen Gerichte geradezu die "humansten", sagte Putin mit kühlem Lächeln. Die Justiz fordert gegen Chodorkowski 14 Jahre.

Die russische Justiz hatte die für diese Woche geplante Urteilsverkündung im Prozess gegen Chodorkowski am Mittwoch ohne Angabe von Gründen auf den 27. Dezember verschoben. Dem Ex-Chef des inzwischen zerschlagenen russischen Ölkonzerns Yukos wird vorgeworfen, 218 Millionen Tonnen Öl abgezweigt und illegal weiterverkauft zu haben. Erneut warf Putin seinem Feind zudem vor, in Auftragsmorde verwickelt zu sein.

Chodorkowski droht Haft bis 2017

In einem ersten Prozess war er wegen Betrugs und Steuerhinterziehung bereits zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe läuft nächstes Jahr aus. Würde Chodorkowski zu weiteren 14 Jahren verurteilt, käme er im Jahr 2017 aus dem Gefängnis, weil seine bisherige Haftstrafe dabei angerechnet würde. Der Prozess wird von Kritikern als politisch motiviert gesehen. Chodorkowski hatte sich für die liberale Opposition eingesetzt. Er war 2003 festgenommen worden.

(Ag.)