Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stückweise. Jenny Mory und Nedra Chachoua geben schönen Dingen neuen Raum.
Premium
Vienna Design Week

Eine Mariahilfer Design Week

1060 Wien ist der diesjährige Fokusbezirk der Vienna Design Week. Und damit zehn Tage lang das dichte Kompetenzzentrum für alle Fragen der Gestaltung.

Wien ist ein Teppich. Viele Fäden, das sind die Straßen, das sind die Biografien der Einwohner und Einwohnerinnen. Und viele Knoten gibt’s noch dazu. Besonders im sechsten Bezirk, Mariahilf, haben die Menschen ein dichtes kulturell-kreatives Milieu quer durch den Stadtraum gewebt. Und auch hier demonstriert die Stadt allerorts ihren üblichen Grundzustand: voll. Vor allem von Häusern, Dingen und Menschen, die sie kreieren, konsumieren und manchmal auch benutzen.


Wo die Hofmühlgasse von der Gumpendorfer Straße abzweigt, biegt auch ein Geschäftslokal um die Kurve. Hier ist die Ecke rund und auch sonst vieles nicht so wie erwartet. Vor allem eben: nicht so voll. „Die Leute, die bei uns he­­reinkommen, wundern sich, dass hier nicht alles zugestellt ist“, erzählt die Modedesignerin Jenny Mory, gemeinsam mit Nedra Chachoua hat sie dem runden Ecklokal einen Namen und eine Aufgabe gegeben: „Apa-To“. Kaffee, dafür musste jedenfalls auch Platz sein, waren sich die beiden einig.