Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Heizen

Die besten Alternativen zu Öl und Gas

Heizungsthermostat auf Stufe Nachtabsenkung.(c) imago stock&people (imago stock&people)
  • Drucken

Hohe Energiekosten und drohende Versorgungsengpässe beschleunigen die Energiewende. Die Heizung der Stunde ist die Wärmepumpe. Aber es gibt, je nach Standort, noch andere sinnvolle Alternativen.

Wer in der Vergangenheit auf die Forderung von Klimaschützern gehört und bei der Raumheizung auf Öl und Gas verzichtet hat, ist heute aus dem Schneider. In einem optimal gedämmten Haus mit Wärmepumpe und Fotovoltaik sieht man selbst die derzeitigen exorbitanten Steigerungen bei den Energiepreisen gelassen.

Aber für rund die Hälfte der österreichischen Haushalte, die mit Öl oder Gas heizen, bleibt in dieser Heizsaison nichts anderes übrig, als Energie zu sparen. Eine neue Heizung lässt sich in den nächsten Monaten kaum realisieren. Hersteller und Installateure sind voll ausgelastet.

Heizlast und Radiatorengröße

Die Bedenkzeit kann allerdings sinnvoll sein. Denn einen Gas- oder Ölheizkessel einfach gegen die oft vermeintliche Ideallösung – eine Wärmepumpe – auszutauschen, um es künftig von fossilen Energieträgern unabhängig schön warm im Hause zu haben, kann mehr Ärger als Freude bringen. Vor allem, wenn das Haus älter als zwanzig Jahre und nicht thermisch saniert ist, sollte dieser Schritt nur nach seriöser Beratung durch Experten vorgenommen werden.