Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Standort

Neue Pharma-Anlagen in Tirol

Der Pharmakonzern Novartis investiert rund 75 Millionen Euro in Schaftenau.

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis investiert in seinen Tiroler Standort in Schaftenau (Bezirk Kufstein). Rund 75 Mio. Euro fließen in zwei neue Anlagen, teilte der Konzern vor Kurzem mit. Dabei handelt es sich um eine neue Anlage zur technischen Entwicklung von Biopharmazeutika, die rund 60 Mio. Euro kostet und ab 2023 gebaut wird. Ebenfalls ab 2023 soll eine Pilotanlage für sogenannte Medical Devices wie Auto-Injektoren und Pens um 15 Mio. Euro entstehen. Die Biopharmazeutika-Anlage in Schaftenau soll im Jahr 2026 in Betrieb gehen und 20 neue Arbeitsplätze bringen. Die zweite Anlage soll Anfang 2025 starten. Neben Schaftenau liegen die Investitionsschwerpunkte am unternehmenseigenen Campus in Basel (Schweiz) und in Mengeš (Slowenien). Insgesamt investiert der Konzern rund 300 Mio. Euro in drei europäische Standorte.