Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Lokalkritik

Unter 20 Euro im Fräuleins fabelhafter Sommergarten

Am Donaukanal selber grillen – das geht, auch jetzt, wo der Hochsommer vorbei ist. Fräuleins fabelhafter Sommergarten bietet Griller und Zutaten dafür.

Im September haben schon viele ihren Griller eingemottet (sofern sie überhaupt einen haben). Aber natürlich kann man auch abseits des Hochsommers grillen. Und wenn das Ambiente passt, geht das sogar mitten in der Stadt. Am Donaukanal, zum Beispiel, gleich neben dem Badeschiff. Denn da hat Anfang August Fräuleins fabelhafter Sommergarten aufgemacht. Und ja, die Namensähnlichkeit mit dem Café Fräuleins in der Lerchenfelder Straße ist kein Zufall – hinter beiden Projekten steckt Stephanie Edtstadler. Wobei das Konzept am Donaukanal im Vergleich zum Café doch ganz anders ist. Mit viel Platz unter freiem Himmel, dazu ein paar Container – und es gibt Griller. Die sind von Weber, funktionieren elektrisch und können gemietet werden. 6,50 Euro kostet ein Grillticket pro Person, enthalten sind auch Grillbesteck, Saucen, Gewürze, Teller und Besteck.

Auf den Rost legen kann man selbst mitgebrachte Zutaten, oder aber man bestellt sich etwas von der Karte – etwa einen Würstelmix aus Bratwurst, Käsekrainer und Frankfurter (7,60 Euro), etwas trockene vegane Würstel (3,90 Euro), Halloumi (5,90 Euro) oder diverses Fleisch. Dazu etwa Kartoffelsalat (3,20 Euro) und eine Breze (1,40 Euro). Zum Trinken gibt es unter anderem Bayreuther Bier (0,5 l zu 3,50 Euro) oder einen Aperol Spritz mit Prosecco (5,20 Euro). Ja, das funktioniert auch im Spätsommer gut. Und wenn es kälter wird? Mal sehen, Grillen mit Punsch und Glühwein vielleicht?

Fräuleins fabelhafter Sommergarten. Donaukanal, Rotenturmufer 1890/3, 1010 Wien, Mo–So 16–24 Uhr, ✆ 0699 1041 3092, www.fräuleins.at

www.diepresse.com/essen