Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Song der Woche

Eine Löwin ist am Wort

Sampa The Great
Sampa The Great
  • Drucken

Als Sampa The Great firmiert Sampa Tempo, geboren 1993 in Sambia. „As Above, So Below“ heißt ihr zweites Album, darauf singt sie auch in der Bantusprache Wemba.

Sampa The Great: »Let Me Be Great«. „The conquering lion shall break every chain“, sang einst die US-Rapperin Lauryn Hill mit biblischer Symbolik (der Löwe ist Symbol des Stammes Juda). Die sambische Rapperin Sampa The Great spielt offenbar darauf kunstvoll an, wenn sie hier reimt: „The fact that a queen named Lauryn said you can conquer any hill – that's how I feel.“ Selbstbewusst also. Dass sie das ist, zeigt ja schon ihr Künstlername. Und es ist Thema dieses von einem fantastischen Rhythmus getriebenen, von flirrenden Geräuschen verzierten Stücks. „I'm lion, I'm king“, sagt Sampa, aber auch: „I'm Eve.“ König und Urmutter. Und makellos. Jetzt schon, oder wird sie es erst? Wirklichkeit oder Anspruch? Indikativ oder Optativ? Beides. „Ah yeah! Let me!“, singt Angélique Kidjo, die berühmte Kollegin aus Benin, strahlend im Refrain. Dann ist wieder Sampa am Wort: „You can never fail. Even when you fall, you prevail.“ Wunderbar stolzer Optimismus. Thomas Kramar

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar und Heide Rampetzreiter
(„Die Presse“) sowie Michaela Pichler und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und www.fm4.ORF.at.