Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Projekt

Workshop für Braille-Tastatur zum Selbermachen

Innerhalb eines Jahres soll eine frei zugängliche Bauanleitung für Braille-Tastaturen entstehen, die dann jeder in einem 3D-Drucker selbst anfertigen kann.

 

Der Blinde und Sehbehindertenverband Wien, Niederösterreich und Burgenland hat ein Projekt ins Leben gerufen: Innerhalb eines Jahres will man eine Braille-Tastatur für Smartphones und PC entwickeln. Diese Geräte sollen aber nicht einfach entwickelt und verkauft werden, sondern als Open-Source-Anleitung kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

In Selbermach-Kursen sollen Blinde und Sehbehinderte ihre eigenen Braille-Tastaturen bzw. -Fernsteuerungen für Smartphone und PC mittels 3D-Druck herstellen können. Baupläne sollen offen zugänglich gemacht werden, damit das Projekt weltweit verfügbar ist und so viele Menschen wie möglich davon profitieren können, sagte der stellvertretende Projektleiter, Johannes Strelka-Petz, am Dienstag bei der Pressekonferenz.

Das Projekt "Define" (Digital Equipment for Inclusive Empowerment) richtet sich an blinde und sehbehinderte Menschen, die ab September 2022 im Bereich Digitale Produktion in sogenannten Maker-Spaces an dieser Idee mitwirken möchten. In diesen Spaces sollen kurze Wege, kleine Stückzahlen, maßgeschneiderte und reparierbare Produkte ermöglicht werden. Das soll nicht nur den Zugang zum Arbeitsmarkt erweitern, sondern auch alltägliche Dinge wie Schnellnotizen am Smartphone zu tippen, erleichtern. Gefördert wurde die Initiative vom Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 der Arbeiterkammer Wien.

>>> DefineBlind.at

 

(APA/bagre)