Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Geldpolitik

Schweizer Notenbank beendet Ära der Negativzinsen

APA/KEYSTONE/PETER KLAUNZER
  • Drucken

Der Leitzins betrage künftig 0,5 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag mitteilte. Es sei nicht auszuschließen, dass weitere Zinserhöhungen nötig sein werden

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) erhöht angesichts eines erneut gestiegenen Inflationsdrucks die Zinsen weiter und gibt als eine der letzten Zentralbanken die Negativzinsen auf. Der SNB-Leitzins betrage künftig 0,5 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag mitteilte. Im Juni hatte die SNB nach mehr als sieben Jahren geldpolitischen Beharrens den Leitzins auf minus 0,25 Prozent angehoben.

Es sei nicht auszuschließen, dass weitere Zinserhöhungen nötig sein werden, um die Preisstabilität in der mittleren Frist zu gewährleisten, erklärte die SNB weiter. Um für angemessene monetäre Bedingungen zu sorgen, will die Notenbank bei Bedarf am Devisenmarkt eingreifen.

Von Reuters im Vorfeld der vierteljährlichen geldpolitischen Lagebeurteilung der SNB befragte Volkswirte hatte mehrheitlich eine Zinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte prognostiziert.

(APA)