Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Cybersicherheit

Die Cyber-Gefahr in den Lieferketten

Washington Post via Getty
  • Drucken

Mit voranschreitender Digitalisierung schlummern immer mehr Cyber-Risken in den Lieferketten. Absolute Sicherheit gibt es nicht. Aber Maßnahmen, die das Risiko mindern.

Mit einer Woche Verspätung hat nun das chinesische Handelsministerium auf die Aussagen von US-Präsidenten Joe Biden reagiert. Jener hatte den Ausschuss, der ausländische Investitionen auf nationale Sicherheitsrisken überprüft, angewiesen, seinen Fokus auf Bedrohungen sensibler Daten, Cybersicherheit und Bereiche wie Mikroelektronik und künstliche Intelligenz zu schärfen. Auch wenn betont wurde, dass die Verordnung nicht speziell auf China gerichtet sei, fühlte sich Peking sehr wohl unter Verdacht gestellt. Die USA sollen den Missbrauch der Sicherheitsprüfung korrigieren, hieß es aus Peking.

Die Episode zeigt: Cyber-Security gewinnt auch geoökonomisch an Bedeutung. Auch und vor allem deshalb, weil mit der fortschreitenden Digitalisierung in einer globalisierten Welt die Angriffsflächen für Cyber-Kriminelle – und auch ausländische Sicherheitsdienste – immer größer werden.