Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Herbstlohnrunde

Eisenbahner fordern 500 Euro brutto mehr im Monat

Zudem fordert die Gewerkschaft vida eine Erhöhung der Zulagen sowie ein Plus von 250 Euro im Monat auf die Lehrlingseinkommen.

In der beginnenden Herbstlohnrunde haben heute die Eisenbahner ihre Forderung präsentiert: Sie wollen 500 Euro brutto mehr im Monat für die rund 50.000 Beschäftigten der Bahnbranche. Zudem fordert die Gewerkschaft vida eine Erhöhung der Zulagen um die rollierende Inflation sowie ein Plus von 250 Euro im Monat auf die Lehrlingseinkommen.

Olivia Janisch, stv. vida-Vorsitzende verweist auf eine steigende Personalfluktuation bei den Bahnen. "Zusätzlich zur Rekordteuerung macht unseren Kolleginnen und Kollegen aber auch der Personalnotstand bei den Bahnen zu schaffen. Aufgrund teils enormer Belastungen und Anforderungen im Beruf kündigen viele Beschäftigte sogar oft nach langjähriger Zugehörigkeit zur Eisenbahnbranche - vor wenigen Jahren wäre das noch undenkbar gewesen", so Janisch. Dazu komme die Arbeitsbelastung durch die vollen Züge wegen des Klimatickets und der teuren Treibstoffe.

(APA)