Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

COLOSSAL, from left: Jason Sudeikis, Anne Hathaway, 2016. ph: Cate Cameron / Neon /Courtesy Everett Collection Courtesy
Streamingtipps

Horror für Zuhause: Unabsichtliche Monster und Kärntner Spuk

In Wien wird bis 2. Oktober beim Slash-Filmfestival der Horrorfilm gefeiert. Wer keine Tickets ergattert oder andere Gründe hat, dem Festival fernzubleiben, dem seien diese sechs Genre-Filme (im weiteren Sinne) empfohlen.

"Colossal"

2016
zu sehen auf Amazon Prime

Monstermäßig lustig: Die schön-schaurige Komödie von Nacho Vigalondo ist prominent bzw. exzellent besetzt mit Anne Hathaway und Jason Sudeikis. Hathaway spielt die arbeitslose Schriftstellerin Gloria, die ungewollt das Auftauchen eines gigantischem Monsters auf der anderen Seite der Welt verursacht. Und dieses hat mehr mit ihr zu tun, als ihr lieb ist.

"Das schaurige Haus"

2020
zu sehen auf Netflix

Horror in Unterkärnten: Der 16-jährige Hendrik (Léon Orlandianyi) übersiedelt nach dem Unfalltod seines Vaters mit seiner Mutter Sabine (Julia Koschitz) und seinem achtjährigen Bruder Eddi (Benno Roßkopf) von Hannover nach Bad Eisenkappel. Dort ist er alles andere als glücklich: Zu Mobbern und dem unverständlichen Dialekt kommt, dass es im neuen Zuhause spukt. Daniel Prochaskas Film ist eine Mischung aus slawischem Schauermärchen und modernem Mystery-Thriller.

"V/H/S – Eine mörderische Sammlung"

2012
zu sehen auf Amazon

Grusel in kleinen Dosen: Die Found-Footage-Anthologie "V/H/S" ist eine Art Gipfeltreffen der Horrorfilm-Bewegung, mit talentierten Genreregisseuren wie Ti West oder Adam Wingard, aber auch Joe Swanberg, der zwischen Horror-ausflügen typische No-Budget-Independentfilme dreht. Die Anthologie heischt keinerlei Authentizität, profitiert aber doch vom Look einer Aneinanderreihung abgenudelter Camcorder-Aufzeichnungen.

"Zoe"

2018
zu sehen auf Sky

Romanze? Science-Fiction? Horror? Von allem etwas. Cole (Ewan McGregor) und Zoe (Lea Seydoux) errechnen die Liebe. Zoe ermittelt durch Algorithmen, welche Chancen Paare auf ein glückliches Miteinander haben. Cole baut Roboter (Theo James), die den perfekten Lebenspartner abgeben sollen. Aber was ist hier echt, was künstlich? Regisseur Drake Doremus spielt mit den Gefühlen.

"Holy Beasts"

2019
zu sehen auf Mubi

Kunst und Blut: Der alternde Filmstar Vera (Geraldine Chaplin) versammelt sich mit dem Rest ihrer Clique (u.a. Udo Kier), um ihren letzten Film zu drehen. Das Drehbuch stammt von einem lieben Freund, der es aber nicht fertigstellte, weil er ermordet wurde. Gesucht wird ein Ende. Regie führten Israel Cárdenas und Laura Amelia Guzmán.

"Cult of Chucky"

2017
zu sehen auf Netflix

Wer will spielen? Im bereits siebten Teil der legendären Horror-Reihe von Don Mancini gibt es ein Wiedersehen mit der wohl blutrünstigsten Puppe der Filmgeschichte. Puppenbesitzer Andy Barclay (Alex Vincent) hat den Kopf von Chucky behalten, und er ist immer noch bei Bewusstsein. Klar, dass das Gemetzel weitergeht.

>> Mehr Streamingtipps gibt es hier.

(Red.)