Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Baiba Braže: „Die Invasion war ein großer strategischer Fehler“

Nato-Führungsmitglied Baiba Braže über die russischen Streitkräfte: „Es ist schon offensichtlich, dass diese Armee nicht mehr zeitgemäß aufgestellt ist.“
Nato-Führungsmitglied Baiba Braže über die russischen Streitkräfte: „Es ist schon offensichtlich, dass diese Armee nicht mehr zeitgemäß aufgestellt ist.“Jana Madzigon
  • Drucken

Baiba Braže, die Nummer drei des Verteidigungsbündnisses Nato, sieht in Putins Krieg eine Zäsur: »Die Instabilität wird bleiben.« Auf Österreich geht sie zu: »Die Nato wäre bereit für eine engere Partnerschaft.«

Wie bewerten Sie die Teilmobilmachung, die Wladimir Putin angeordnet hat?

Baiba Braže: Die Entscheidung zeigt, dass der Krieg für ihn nicht nach Plan läuft und die Invasion in die Ukraine ein großer strategischer Fehler war.


Putin hat außerdem dem Westen gedroht. Wie wird die Nato reagieren?

Die Nato sucht keine Konfrontation mit Russland, wir sind keine Konfliktpartei. Allerdings haben wir bereits als Antwort auf Russlands Invasion in der Ukraine unsere Militärpräsenz im Osten der Allianz bedeutend erhöht. Wir werden auch weiterhin alles tun, was nötig ist, um jeden Zoll Nato-Gebiet zu verteidigen.


Welche Lehren ziehen Sie aus den ersten gut 200 Tagen Krieg in der Ukraine?